Tagesimpuls 22. April 2020

Überraschung

Eine kurze Geschichte für alle, die unter dem Leben leiden: Ein Mensch hatte einen Traum. In diesem Traum ging er an einem Strand entlang, zusammen mit Gott

Am Horizont flimmerten Bilder aus seinem Leben – wie an einer gigantischen Kinoleinwand. Und auf jedem Bild entdeckte er zwei Fußspuren. Seine eigenen und die von Gott.

Manchmal war auch nur eine einzelne Spur zu sehen. Das verwirrte den Menschen; denn er stellte fest: das war immer in den Zeiten, in denen es ihm sehr schlecht ging. Und am Ende seines Lebensfilmes dann gab es nur noch eine lange, einzelne Spur.

Da fragte der Mensch Gott: Als ich mich entschied, dir zu folgen, hast du zu mir gesagt, du würdest den ganzen Weg mit mir gehen! Aber gerade in den schwersten Zeiten meines Lebens warst du nicht bei mir.

Und Gott lächelte und sagte:   Mein lieber Mensch!

Ich habe dich wirklich lieb und ich ließ dich nie im Stich. Während der Zeiten, als es dir nicht gut ging und das Leben dir zur Last wurde, als du nur ein Paar Spuren im Sand gesehen hast – da habe ich dich getragen!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!

Ihr Diakon Steffen Tröster