Tagesimpuls Montag 10. August 2020

Auf Durchreise

Eigentlich sind wir ziemlich reich. Gut, es gibt auch Arme bei uns, keine Frage. Aber wenn wir mal zusammenzählen, was uns als Durchschnittsbürger so alles gehört – alle Achtung! – das summiert sich ganz schön!
Es gibt ja bei uns für alles eine Statistik; so auch eine für den persönlichen Besitz. Und wenn man mal nachzählt, was wir so alles an Materiellem durchs Leben schleppen, dann kommt da ganz schön viel zusammen!

Kleidung, Haushaltsgeräte und -gegenstände, Möbel, Fahrzeuge, Bücher, PCs und CDs, Schreibpapier, bis hin zu Streichhölzern, Sicherheitsnadeln und der kleinsten Schraube: Es sind rund 20.000 Gegenstände, die jeder von uns im Schnitt sein eigen nennt. Dass man da nicht den Überblick verliert – alle Achtung!
Und es fragt sich angesichts dieser Überladung: Was brauche ich denn wirklich als Gepäck für mein Unterwegs-sein in meinem Leben?

Dazu eine kleine Geschichte: Ein Tourist darf in einem Kloster bei Karthäusermönchen übernachten. Er ist sehr erstaunt über die spartanische Einrichtung ihrer Zellen. Deshalb fragt er einen Bruder: "Wo habt ihr denn eure Möbel?" Schlagfertig fragt der Mönch zurück: "Ja, wo haben Sie denn Ihre?" "Meine?" erwidert darauf der Tourist verblüfft, "Ich hab keine dabei, ich bin ja nur auf  der Durchreise!" "Eben", antwortet der Mönch, "das sind wir auch."

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster