Tagesimpuls Dienstag 18. August 2020

Hoch bis zum Kreuz

Ein Herbsttag in den bayerischen Alpen. Im Tal lag eine dichte Nebeldecke, doch die Urlaubergruppe wollte unbedingt in den Berg; sie wollten noch etwas erleben von der Schönheit der Alpenwelt. Also ging man los in der Hoffnung, die Sonne möge doch bald heraus kommen. Aber diesen Gefallen tat sie ihnen nicht. Stunde um Stunde stiegen sie empor durch den dunklen Bergwald, um die grauen Felswände herum und immer im dichten Nebel.

Da kam ihnen ein Einheimischer entgegen und sie fragten ihn, ob denn der Nebel gar kein Ende nähme? Sollten sie überhaupt weitersteigen oder doch lieber umkehren? Der Einheimische antwortete: Ihr müsst bis zum Kreuz hinauf, dort ist alles hell! Und so war es tatsächlich – am Gipfelkreuz gab es keinen Nebel mehr, alles war klar und hell, eine strahlende Sonne leuchtete ihnen ins Gesicht.

Ja, wenn wir das Licht suchen, müssen wir durch den Nebel hindurch bis zum Kreuz.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster