Tagesimpuls Montag 24. August 2020

Sünden teilen

Es war zu der Zeit, als Papst Johannes XXIII. noch Patriarch von Venedig war. Er nahm sein Bischofsamt sehr ernst und kümmerte sich um alles. Seine Geduld und Bescheidenheit waren legendär und nie ging jemand von ihm weg, der nicht wenigstens ein wenig mehr Zuversicht im Gesicht hatte als vorher. Keine Frage Angelo Roncalli, so sein bürgerlicher Name, war sehr beliebt.

Eines Tages erhielt er den diskreten Hinweis, dass einer seiner Priester sei ein schwerer Alkoholiker sei. Daraufhin erklärte Roncalli seinem Sekretär: Da müssen wir hin! Also machten sie sich auf zum Pfarrhaus des beschuldigten Pfarrers. Die Haushälterin öffnete und verwies sie sogleich ins nächste Gasthaus. Roncalli schickte seinen Sekretär los, den Priester zu holen. Einige Minuten später kam der Sekretär tatsächlich mit ihm aus der Wirtschaft zurück und der Bischof ging mit ihm hinein ins Pfarrhaus.

Dort bot er dem Priester zuallererst einen Stuhl an und sagte: Bruder, setzt dich – ich möchte nämlich bei dir beichten!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster