Tagesimpuls Freitag 10. Juli 2020

Zeitlos

Hallo und Grüß Gott!

Khalil Gibran gehörte der christlichen Kirche der Maroniten an. Als der Dichter und Philosoph 1931 starb, war er gerade mal 48 Jahre alt. Aber sein Vermächtnis sind die meist zitierten Texten unserer Zeit. Das Hauptwerk seines Denkens ist das schmale Buch ‚Der Prophet’. In poetischen Bildern und einfacher Sprache erzählt Gibran von den wichtigen Dingen des Lebens:
- Von der Freundschaft und von der Arbeit.
- Von der Religion, vom Schmerz und dem Tod.
- Von der Liebe, von der Lust und von den Kindern.

Über die Kinder sagt er:
" Eure Kinder sind nicht eure Kinder!
  Sie sind Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
  Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
  Und obwohl sie bei euch sind, gehören sie euch nicht.
  Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
  Denn sie haben ihre eigenen Gedanken."

Wenn Sie sich zum Lesen verführen lassen wollen: ‚Der Prophet’ von Khalil Gibran’ wird Sie verzaubern!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster