Tagesimpuls Samstag 11. Juli 2020

Heiliger Rasen

Sie pilgern jede Woche in den "Fußballtempel", bejubeln auf dem "heiligen Rasen" ihre Halbgötter. Sie tragen Kleidung in den Vereinsfarben, stimmen in der Fan-Kurve Choräle an, und manchmal ist sogar ein Chorleiter dabei. Fußball, so scheint es, feiert sich selbst wie eine Religion.
Die Spieler tragen einheitlichen Trikots, ziehen ein zusammen mit dem schwarz oder gelb gekleideten Schiedsrichter. Das hat schon was Gottesdienst-Ähnliches! Manchmal sind Kinder dabei, die wirken wie Ministranten.

Die Wechselrufe der Fans mit dem Stadionsprecher, das klingt wie der Antwortruf in der Kirche. Und wenn der Mannschaftskapitän den Siegespokal entgegennimmt, reckt er ihn in die Höhe wie der Priester den Abendmahlskelch. Es gibt sogar Stoßgebete, so wie dieses hier:
                    Mach das Tor unserer Gegner ganz groß und das unsere ganz klein!
                    Gib unseren Abwehrspielern neue, schnellere Füße
                    und – bitte - mach den Holländern Knoten in die Beine.
Das Gemeinsame zwischen Gottesdienst und Fussballspiel ist die Leidenschaft. Leidenschaft kann für den Fußball genauso entflammen wie für Gott. Aber manchmal denke ich, ist es besser, den Ball flach zu halten. Und dafür lieber hoch zu gewinnen!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster