Tagesimpuls Montag 13. Juli 2020

Der erste Schritt

Die Tür zur St. Patricks Kathedrale in Dublin hat ein Loch. Seit über 500 Jahren ein großes, viereckiges Loch. Nun ist es allerdings nicht so, dass die Menschen dort zu faul wären, die Tür zu reparieren - mit dem Loch hat es etwas Besonderes auf sich:
Im Jahr 1492 hatten zwei Adelsfamilien heftigen Zoff miteinander. Die Fitzgeralds und die Butlers bekämpften sich bis aufs Blut. Die ganze Stadt wartete gespannt darauf, wie das Ganze ausgehen würde. Schließlich zogen die Butlers den Kürzeren und flohen in die Kathedrale. Es war nur noch eine Frage der Zeit, und ihr letztes Stündlein hatte geschlagen!
Doch es kam alles ganz anders. Das Oberhaupt der Fitzgeralds hatte genug vom ewigen Streiten. Er trat an die Tür, die ihn von seinem Gegner trennte, und schnitt mitten hinein ein Loch. Und durch dieses Loch streckte er seine Hand. Ohne zu wissen, ob der seine Hand entgegennehmen würde, bot er seinem Gegner den Frieden an.
Das Wunder geschah. Die beiden Erzfeinde reichten sich die Hände und schlossen Frieden.

Dieses Loch in der Tür ist ein Lehrstück für viele Auseinandersetzungen. In trennende Türen ein Loch zu schneiden und die Hand entgegenzustrecken – das ist der erste entscheidende Schritt. Dazu gehört eine Menge Mut, aber nur so kann Friede werden.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster