Tagesimpuls Samstag 18. Juli 2020

Nestwärme

Wissen Sie, wovor Ihr Kind Angst hat? Klar, werden Sie sagen: Demnächst gibt‘s Zeugnisse! Da haben die meisten Kinder Bammel davor. Weit gefehlt! Nur etwa ein Viertel aller Sechs- bis 14-Jährigen haben Zeugnisangst. Weit über die Hälfte fürchtet sich vor ganz anderen Dingen:

          - vor Schicksalsschlägen in der Familie

          - vor Verbrechen und Krieg

          - und vor der Trennung ihrer Eltern.

Kinder haben ein sehr feines Gespür für herrschende Stimmungen. Privat wie gesellschaftlich. Sie merken schnell, wenn's bergab geht: Konjunkturflaute, Gewaltverbrechen, steigende Scheidungsraten. Diese gesellschaftlichen Erscheinungen spiegeln sich in den Kinderängsten. Das hat eine Globus-Umfrage jetzt ergeben. Der Irak-Konflikt zum Beispiel hat sich ganz stark niedergeschlagen. Die Angst vor Kriegen ist zur Zeit bei Minderjährigen ganz stark. Die größte Angst aber haben Kinder vor dem Verlust der privaten Nestwärme.
Die Ängste unserer Kinder – für die meisten sind wir Erwachsenen verantwortlich! Und nur wir Erwachsenen können was dagegen tun. Nehmen Sie Ihr Kind mal wieder in den Arm. Geben Sie ihm das wichtigste, was es braucht: Nestwärme

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster