Tagesimpuls Mittwoch 22. Juli 2020

Abschalten

Vor knapp dreißig Jahren kamen die ersten Handys auf den Markt. Etwas unhandlich noch, sie hatten etwa die Ausmaße von Kohlebriketts. Aber egal! Hauptsache man hatte eins!

Das war ein Gefühl! Mit stolz geschwellter Jackentasche durch die Fußgängerzone zu flanieren! Immer in der Hoffnung, es möge doch bitte, bitte jemand anrufen. Damals ein Handy in der Hand, das war wie ein Schild um den Hals: Ich bin wichtig! Heute lächeln wir. Der Trend geht zum Zweit-Handy. Und das heißt nicht mehr Handy, sondern ganz vornehm: iphone! Und die sind schon richtig klasse.

Da kann man tolle Sachen mit anstellen:
- z.B. das Kinoprogramm oder die Wettervorhersage abrufen
- per Navigation das nächste Restaurant finden
- sich einen Krimi als Urlaubslektüre runterladen und lesen
- im Internet surfen, e-mails checken und... habe ich was vergessen?
- Ach ja – telefonieren kann man auch damit!

Die Technik hat uns voll im Griff. Leider ist das manchmal mehr Fluch als Segen. Wir sind ständig und überall erreichbar. Und damit auch für jeden verfügbar – und nicht mehr Herr unserer selbst. Da ist es gut, wenn man zur richtigen Zeit mal abschaltet. Und das gilt nicht nur für's Handy!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster