Tagesimpuls Dienstag 7. Juli 2020

Geht’s noch?

In der französischen Stadt Tulles wurde das erste Mal seit dem 14. Jahrhundert die Prozession zum Hochfest des Heiligen Johannes des Täufers abgesagt. Die Tradition geht zurück auf einen Mönch, der eine Erscheinung des Heiligen Johannes des Täufers hatte. Dieser hatte ihn beauftragt, gegen die Plagen, die damals die Bevölkerung heimgesucht hatte, einen Marsch rund um die Stadt durchzuführen. Seitdem fand dieser 6-Kilometer-Marsch jedes Jahr am 23. Juni statt. Eine Prozession mit der inzwischen 670 Jahre alten Statue an der Spitze. Die Stadt hat dies nun mit Verweis auf die Corona-Pandemie dieses Jahr verboten.

Die Einwohner der Stadt zeigten sich darüber schockiert. Ein Sturm der Entrüstung brach los in konservativen Kirchenkreisen. Und ich frage mich: Lesen die keine Zeitung? Sehen die keine Nachrichten im Fernsehen? Sind die weltweit nun schon über eine halbe Million Todesopfer vergessen? Davon allein über 20.000 in Frankreich.

Manchmal, so denke ich, gibt es wohl eine religiöse Verbissenheit, die alle Vernunft und jedes rationale Denken ausschaltet. Und das schadet – nicht nur den Religionen.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster