Tagesimpuls Montag 15. Juni 2020

Verschonung

Wenn ich die Frage stelle: Wann wart ihr zum letzten Mal in einem Gottesdienst? Dann würde etwa jeder zehnte antworten: Am letzten Sonntag. So sagt es jedenfalls die gängige Statistik.

Jetzt kann man natürlich Gründe suchen für diesen schwachen Kirchenbesuch hierzulande, aber ich denke, das ist müßig – der Gründe gibt es viele. Einer allerdings wird immer wieder genannt: Gottesdienste seien so langweilig, da ist nichts los, zu feierlich und fad die Atmosphäre.

Das ist wohl so ein Nebeneffekt unserer schnelllebigen Zeit. Da wo nichts angeboten wird, wo keine Unterhaltung geschieht, da halten wir es nicht lange aus.

Sich einzulassen auf sich selbst fällt schwer. Sich zu besinnen auf das persönliche Verhältnis zu Gott ist unsere Sache nicht. Und so nehmen immer mehr Menschen Abstand zu Gott und Kirche.

Ein kleiner Schulbub traf unfreiwillig den Nagel auf den Kopf: Auf die anerkennenden Worte eines Touristen, dies kleine Albdorf habe aber eine bemerkenswert schöne Kirche, gab der Knirps trocken zur Antwort: Ja klar – mir schonet se au!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!

Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster