Tagesimpuls Mittwoch 17. Juni 2020

Abwägung

Salz ist sehr praktisch. Wenn im Winter Straßen und Wege zugefroren sind – nur ein wenig Salz gestreut und Eis und Schnee lösen sich auf. Wenn man allerdings zu großzügig umgeht mit Streusalz, kann das böse Folgen haben: Pflanzen gehen ein, der Straßenbelag geht kaputt und das Grundwasser ist in Gefahr. Zuviel Salz ist gefährlich.

Ob Jesus daran auch gedacht hat, als er uns zum ‚Salz der Erde‘ erklärt hat? Wichtiger scheint mir: Denken wir heute daran? Zuviel Salz sein – das kann bedeuten: Sich zu viel einmischen in das Leben anderer. Zuviel Salz sein – das kann auch heißen, den anderen immer und überall mit meiner Wahrheit überzeugen zu wollen.

Zuviel Salz sein – das mag der Fall sein, wenn ich den Partner mit meiner Sorge und Liebe geradezu überschütte, so dass es ihm die Luft zum Atmen nimmt. Zuviel Salz zerstört Leben – zuviel Liebe erstickt und engt ein.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!

Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster