Tagesimpuls Dienstag 2. Juni 2020

Gottes GPS

Was hat das GPS im Auto mit dem Heiligen Geist zu tun? Das computergestützte Navigationssystem im Auto ist eine tolle Erfindung. Man gibt ein Ziel ein und man wird von einer virtuellen Stimme geführt. Exakt und sicher an den gewünschten Ort.

Das ersetzt natürlich nicht das eigene Fahren. Und auf den Verkehr achten muss man trotzdem. Aber es ist doch eine enorme Hilfe. Vor allem in Gegenden, in denen man sich nicht auskennt.

Mit dem Heiligen Geist und seiner Wirkung ist es ähnlich. Sich vom Himmel her leiten lassen. Das Ziel müssen wir schon selbst eingeben. Wir werden nirgendwohin gezwungen. Aber der Geist ist der Beistand Gottes, der auf unserem Weg dabei ist.

Wie eine virtuelle Stimme aus dem Himmel zeigt er den richtigen Weg. Nicht aufdringlich, eher leise. Und wie beim Navigationssystem: Fahren muss man selbst.

Wer trotz der Hinweise einen anderen Weg geht, wird nicht gewaltsam zurück geholt. Gottes GPS ist auch nicht beleidigt. Es versucht immer wieder, uns auf den rechten Weg zurückzuführen. Besonders in Lebensregionen, die noch neu und unvertraut sind.

Gottes GPS ist unaufdringlich – aber konstant. Und letztlich führt der Weg ans Ziel. Mit Gottes Hilfe.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!

Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster