Tagesimpuls Dienstag 10. November 2020

Lockdown

Nun ist es also wieder so weit: Lockdown. Zwar kein ganz hundertprozentiger, aber immerhin: Hotels, Gaststätten, Kneipen und Bars sind dicht; Kinos und Theater geschlossen, maximal zwei Familien dürfen sich noch treffen – aber höchstens mit 10 Personen.

Die Verunsicherung und Empörung steigt. Es gibt Demonstrationen gegen die Maßnahmen, die im Übrigen nicht immer gewaltfrei verlaufen. Viele leugnen schlicht die Gefahr und folgen eher dumpfen Gefühlen.

Als die Kanzlerin vorvergangener Woche auf den erneuten Lockdown einschwor, klang sie ein bisschen nach: Ich hab’s euch doch gesagt! Warum habt ihr nicht gehört – nun habt ihr den Salat!

So ähnlich haben wohl auch die Propheten des Alten Testaments empfunden, die dem Volk Israel immer wieder ins Gewissen geredet haben. Auch sie mussten dann hilflos zuschauen, wie das Volk langsam aber sicher ins eigene Verderben rannte.

Mich erschreckt der Gedanke, dass wir in einem weiteren halben Jahr bedauernd werden feststellen müssen: Hätten wir doch nur gehört!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster