Tagesimpuls Mittwoch 18. November 2020

Gebet für alle Fälle

Angenommen, ich würde Sie fragen: wann haben Sie das letzte Mal gebetet? Wie würden Sie reagieren? Mit den Schultern zucken? Oder nur n'bisschen grinsen und schleunigst das Thema wechseln?

All das würde ich gut verstehen. Wir tun uns schwer mit dem Beten. Keine Zeit, Stress und Hektik den ganzen Tag. Da bleibt das Gebet auf der Strecke. Für alle, denen es auch so geht, habe ich etwas gefunden. Ein Gebet für alle Fälle. Es geht so:

          Lieber Herr und Gott
          Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
          und den Deutschen eine bessere Regierung!
          Bessere solche Beamte, die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.
          Lass die, die rechtschaffen sind auch recht schaffen.
          Setze dem Überfluss Grenzen und mach die Grenzen überflüssig!
          Schenke uns und unseren Freunden mehr Wahrheit und der Wahrheit mehr Freunde.
          Nimm den Ehefrauen das letzte Wort und erinnere die Ehemänner an ihr erstes!
          Sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen, aber – wenn du es willst – nicht          gleich.         Denn heute wollen wir noch fröhlich leben und uns an Deiner Schöpfung        freuen.         Amen

Dieses Gebet hat ein Pfarrer vor einhundertvierzig Jahren veröffentlicht. Ganz schön alt – und immer noch aktuell!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster