Tagesimpuls Mittwoch 25. November 2020

Ein Gebet am Sarg

Von einem Schlaf ist sie in den anderen hinübergeglitten. Ohne ein Wort ist sie von uns gegangen. Wie oft haben wir an ihrem Bett gesessen und zurückgedacht an die gemeinsame Zeit. Wie oft haben wir bei ihr gestanden, ihre Hand berührt, zu ihr gesprochen? Wir konnten nicht viel für sie tun.

Und nun ruht sie in Gottes Hand, jetzt umfängt sie seine Liebe. Und er spricht, wo unsere Worte nicht hinreichen; Er beginnt, wo wir alles zurücklassen müssen.

Gott fängt neu an; mit ihr – und auch mit uns!

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster