Tagesimpuls Samstag 28. November 2020

Hoffnung

Es gibt keine Dunkelheit, in der Gott nicht mit uns ist. Auch in der Nacht des Todes sind wir nicht allein. Wir vertrauen darauf, dass Jesus Christus uns über diese letzte Schwelle in das Licht eines neuen Tages bringen wird. So wie es uns das Hochgebet des Requiems verheißt:

'Vita mutatur, non tollitur'

Das Leben wird gewandelt, nicht weggenommen!

Am Ende aller Zeit wird Gott uns auferwecken und wir werden das ewige Licht schauen. So ist es uns versprochen, so schreibt es der Apostel Paulus der Gemeinde in Thessaloniki:

‚Wir wollen euch, liebe Brüder und Schwestern, nicht im Ungewissen lassen über die, die entschlafen sind, damit ihr nicht traurig seid wie die anderen, die keine Hoffnung haben. Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die entschlafen sind, durch Jesus dem Herrn entgegengehen lassen und so werden wir beim Herrn sein allezeit. So tröstet euch mit diesen Worten untereinander.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster