Tagesimpuls Donnerstag 22. Oktober 2020

Eichhörnchen

Zurzeit sind wieder die Eichhörnchen unterwegs. Geschäftig hüpfen sie durchs Gelände. Flitzen in einem Affenzahn die Bäume rauf und runter. Suchen Eicheln, Bucheckern und Nüsse. Der Winter steht vor der Tür, sie sammeln Vorräte.

Auch wir Menschen wissen, dass wir kaum überleben könnten, ohne ein wenig zu hamstern. Aber verhalten tun wir uns ganz anders:
- Der Strom kommt ja aus der Steckdose.
- Das Wasser aus dem Hahn.
- Wir futtern bis der Arzt kommt.
- Not, Elend und Entbehrung kennen wir nur vom Hörensagen.

Wenn wir so denken, vergessen wir leicht, wie wenig wir dafür tun müssen. Denn das, was wir genießen, wurde oft hart erarbeitet. Meist nicht mal von uns selbst. Wir sollten vielleicht einfach nur glücklich sein mit dem, was wir haben. Anstatt ständig darüber zu jammern, was wir noch alles gerne hätten.

Halten wir es lieber mit den Eichhörnchen. Sorgen wir für die Zukunft und setzen wir sie nicht leichtfertig aufs Spiel.

Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster