Tagesimpuls Samstag 24. Oktober 2020

Weltmissionssonntag

Morgen feiert die Kirche den Sonntag der Weltmission. Damit werden alle Christen an die gemeinsame Aufgabe erinnert: Wir sind berufen, allen Menschen die Botschaft des Glaubens zu bezeugen.

Eine Glaubenszeugin ganz besonderer Art hätte dieses Jahr den 110. Geburtstag gefeiert: Mutter Teresa von Kalkutta. Schon zu ihren Lebzeiten war sie hoch verehrt. Ihr Einsatz zugunsten der Armen brachte ihr weltweit Ansehen und Respekt ein.

Natürlich kann man diese einzigartige Lebensleistung nicht einfach kopieren. Aber das Lebenszeugnis Mutter Teresas soll als Vorbild daran erinnern: Christ bin ich immer auch für andere. Gerade in unserer modernen Welt kommt das viel zu oft zu kurz. Dabei müssen es nicht die großen, erhabenen Werke sein; Manchmal ist es viel wichtiger, das Kleine, Unbedeutende zu tun – aber vor allem: es jetzt, unmittelbar und ohne Zögern zu tun.

Mutter Teresa hat viele Menschen tief beeindruckt. Mit ihrem Engagement für die Armen, aber auch durch Worte. Einen ihrer Sätze habe ich mir besonders gemerkt. Er wurde so was wie ein Leitsatz für mich:
          Gestern ist vergangen, Morgen ist noch nicht da.
          Wir haben nur das Heute. Also, fangen wir an.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster