Tagesimpuls Donnerstag 10. September 2020

Humor

Vom leider verstorbenen Kabarettisten Hans Dieter Hüsch ist folgendes Wort überliefert: „Ich möchte ein stillvergnügter Clown sein und kein großer Held, ein klitzekleiner Spaßmacher in unserer dunklen Welt.“ Dazu braucht es eine Menge Geist und Humor. Hans Dieter Hüsch besaß beides.

Auch der Dichter und Schriftsteller Joachim Ringelnatz war dieser Meinung. Er sagte mal: „Humor, das ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt!“

Der englische Kirchenmann Thomas Morus prägte das bekannte Gebet um Humor. Darin heißt es: „Herr, schenke mir Humor. Gib mir die Gnade, einen Scherz zu verstehen, damit ich ein wenig Glück kenne im Leben und anderen davon mitteile.“

Unser Alltag ist leider allzu wenig von Humor durchsetzt, zu vieles wird ständig problematisiert. Humor ist die Gabe, auch einmal über sich selbst lachen zu könne, seine eigene Rolle kritisch zu betrachten.

Von Johannes XXIII. wird berichtet, dass er sich eines Tages sagte: „Hänschen, nimm dich nicht so wichtig - du bist doch nur der Papst!“ Für diese Einsicht, die sich selbst auf die Schippe nimmt, braucht man Geist. Da weiß jemand, dass er nicht Recht haben muss, trotz des bedeutenden Amtes.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster