Tagesimpuls Freitag 18. September 2020

Tauf-Trauung

Die anglikanische Kirche von England geht neue Wege. Seit Juli ist es dort möglich, dass Paare, die vor den Traualtar treten gleichzeitig ihre Kinder taufen lassen können. Auch Braut oder Bräutigam können die Taufe empfangen, sollte dies noch nicht geschehen sein.

Eine "praktische" Lösung, sollte man meinen. Es ist ein bisschen so wie beim Metzger: "Darf's etwas mehr sein?" Die anglikanische Kirche sieht das natürlich anders. Sie reagiere nur auf die geänderte gesellschaftliche Wirklichkeit.

Eine Kirchenstudie hatte einen bedenklichen Trend aufgezeigt: Bei über 40 Prozent aller Kinder in Großbritannien sind die Eltern nicht verheiratet. Etwa jedes fünfte frischvermählte Brautpaar hat bereits Kinder.

Die Kombination von Trauung und Taufe ruft auch Kritiker auf den Plan. Ihre Befürchtung: Mit dieser Praxis könnte der Eindruck erweckt werden, als ob die Kirche es gutheiße, Kinder außerhalb der Ehe zu bekommen.

Das soll und darf natürlich nicht sein! Die Kombination von Trauung und Taufe der Kinder ist übrigens nichts Neues. Das wird bei uns schon lange so gehandhabt. Allerdings nicht als normale Regel, sondern immer nur als Ausnahme.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster