Tagesimpuls Samstag 26. September 2020

Altweibersommer

Jetzt ist Altweibersommer. Die Übergangszeit vom Sommer zum Herbst. Der Altweibersommer beginnt immer Ende September. Meist scheint die Sonne für einige Tage. Das Thermometer klettert nochmals über die 20-Grad-Marke. Es sind die letzten warmen Tage des Jahres. Eben – der Altweibersommer.

Aber haben Sie eine Ahnung, woher dieser komische Namen stammt? Ich habe lange gesucht. Zuerst dachte ich, das ist so eine alte lutherische Übersetzung. Vielleicht meinte er damit die Jahreszeit betagter Damen? Natürlich ist das Blödsinn! Zwar spricht Martin Luther – seiner Zeit entsprechend – oft vom Weibe, wenn er die Frau meint, aber das mit dem Altweibersommer geht nicht auf sein Konto.

Das Wort 'weiben' stammt aus dem Altdeutschen. Ursprünglich meint es das Knüpfen von Spinnweben. Und wer genau hinsieht, kann es entdecken: Jetzt im Spätsommer, sieht man draußen besonders viele Spinnweben. Die Spinnen nutzen die letzten Sonnentage, um noch mal so richtig fette Beute zu machen.

Wenn Sie in diesen Tagen draußen sitzen, dann können Sie sie beobachten. Und dabei die milde Sonne genießen.

Einen schönen Tag noch und – egal was ihr tut: Gott sei mit euch!
Ihr/Euer Diakon Steffen Tröster